Autor Thema: 11. Albtrial  (Gelesen 3291 mal)

Matze

  • Gast
11. Albtrial
« Antwort #15 am: März 14, 2011, 14:14:38 Nachmittag »
Zitat von: Padi;354472
Hallo Matze,

gratuliere zum 1. und 4. Platz!!! Da kannste ja mächtig stolz sein!

Freue mich schon auf Deinen ausführlichen Bericht :=)


Gruß
Dorit

Der erste und dritte!! So viel Korrektheit muß sein! Vor allem, weil das wohl das erste und letzte mal gewesen sein wird, daß ich mit 2 Hunden gleichzeitig auf dem Treppchen anzutreffen bin.

Ich hab mich echt gefreut, auch wenn ich punktemäßig mit solchen Läufen schon ohne Urkunde nach hause bin.

Den absolut schönsten Lauf, hatte Steffan am Sonntag! Seine Gruppe war sehr schwierig! (4 die flitzen, und eine, die NICHT gehen will) Er hat das wirklich erste Sahne gehandelt! Und damit noch nen Lauf mit (ich glaube 94 Punkte) hin gelegt. Hut ab davor!!!

Jenni

  • Gast
11. Albtrial
« Antwort #16 am: März 14, 2011, 15:15:47 Nachmittag »
Hat denn sonst noch jemand Ergebnisse parat?

Gruß Jenni

Heike

  • Gast
11. Albtrial
« Antwort #17 am: März 14, 2011, 15:39:37 Nachmittag »
Maikäfer Matze,

wo bleibt denn dein Bericht?
Wer rumkorrigieren kann, kann auch einen Bericht schreiben.... ;)

Gruß
Heike

Matze

  • Gast
11. Albtrial
« Antwort #18 am: März 14, 2011, 20:44:06 Nachmittag »
Also gut!

Hier mein Ausführlicher Bericht:
Angefangen hat alles mit 4 Stunden Schlaf, gefolgt von 2 Std fahrt. Ich war der einzige der pünktlich war! Als Freddy mir dann erklärte, daß es nicht um 8 sondern um 10 Uhr los geht, wußte ich auch warum..... tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil!
Als dann alles aufgebaut war, und alle Teilnehmer eintrafen, konnte es endlich los gehen. Meinen ersten Lauf hatte ich mit Coffee. Das Feld war sehr großzügig. Ich glaube am ersten Tag 320 Meter Outrun.
Am Rand des Feldes standen noch ein paar gatter, und ein kleiner Unterstand, in dem normal die Lämmer stehen. Als ich zum Pfosten lief positionierte sich eine nette Hobbyfotografinhinter einem der Gatter. Coffee, sah daß sich da was bewegt, und hatte immer wieder den Fokus in diese Richtung. obwohl ich dachte sie hätte jetzt die Schafe im Blick startete sie nach hinten weg um um diesen Unterstand zu laufen. Sie schaute recht verdutzt als da ein Mensch saß, und ich mußte sie nochmal schicken. Mist -4
Der Lift war top und anständig -0
Die Schafe war sehr eigen. bzw. schwierig zu führen. sie reagierten teilweise spät, aber schlagartig und dann auch sehr entschlossen. Für mich nicht einfach zu handeln aber offensichtlich für alle anderen auch nicht. Fetch teilweise offline mit schlenker -5
Der turn mußte direkt nach einer Geländekante um einen pfosten gemacht werden, der ca. 15 Meter vom Startpfosten entfernt war. Erst wenn es ins treiben ging, durfte man seinen Startpfosten verlassen, und zum 2. Pfosten vor gehen.....hab ich natürlich total vergessen, aber ich denke, ich hatte dadurch weder vor noch Nachteile.
Ob ich nun die Tore getroffen habe oder nicht kann ich nicht mehr sagen. zum Teil weis ich das schon 5 Minuten nach dem Lauf nicht mehr. Ich glaube, aber beim ersten Lauf ja. Nach dem ersten Tor gaben die Schafe oft gas! Da hatten die meisten einen schweren Schlenker. ich auch! Und auch beim quertreiben war ich nicht gerade immer auf der Linie. Drive -10
Dann aber ...der Shed! Das war echt eine herausvorderung! Die Schafe haben nicht ein mal gezuckt, wenn man auch noch so herumgehüpft ist! Eine Lücke zu machen war extrem schwer!! Man mußte echt mit allen Tricks arbeiten, und brauchte am besten einen Hund, der in eine Lücke geht, die noch gart nicht da ist. und zwar zackig!!! Sonst hatte man echt keine Chance ....gut gemacht Matze, und Coffee! -3
Der Pen, war fast geschenkt. (Glück gehört eben auch mal dazu) -0
Der Singel NOCH schwieriger! Eine echte Herausforderung! Ich liebe es!! -6
Bleiben 82 Punkte und somit der beste Lauf des Tages. und einer der 3 einzigsten, die komplett beendet wurden.
Das Giple:
Also.....beide Hunde sind echt sehr wenig trainiert worden, und haben das letzte mal was weis ich wann einen Outrun gelaufen. keine Ahnung wann, aber schon lange her! Bei Coffe beunruigt mich das nicht. Aber beim Giple.....doch....schon....
Outrun...Heidewitzka! Watt schnell, und der Stop bescheiden, bis nicht vorhanden....-3
Lift....passabel -3
Fetch.... bis zur halben strecke nicht zugehört und sehr offline! Aber alle Schafe noch da! Das war viel wert an diesen Tagen! Die 2.hälfte war ok. -13
Der Shed...wie gehabt. Echt schwierig. Aber das Giple braucht kaum Lücken... -5 Der Pen... bissel verpeilt von mir, unsaubere Bewegungen vom Hund... -4
Singel... sauuuuuber Giple! -3
Bleiben 66

So! Dann kam der Abend.......zuerst bissel Essen gehen, und dann ein paar Leutchen die zuuufällig in der selben Pension waren haben beschlossen noch EIN BIERCHEN zu trinken!
JESSAS NAA!!! Der Schnaps der schnaps..... Um 2 Uhr ging ich dann nach Indien. Volker nach Afrika, Rudi nach China, Katherina nach Grichenland und Sandra nach Ägypten.
Die Ausfallerscheinungen waren am Frühstück sehr deutlich! Und der/die ein oder andere, hat den Start nochmal überschlafen ;) Sehr lustig!! auch mal ernst, und wieder witzig. einfach eine super netter Abend! in schöner Runde.

Tag 2 war sehr spannend! Der Startpfosten wurde versetzt und die Distanz etwas veringert, und verlegt, in der Hoffnung den Schafen etwas den Zug zu nehmen. Auserdem 5 Schafe nicht wie am ersten Tag 4.
Jetzt war es etwas einfacher zu lösen. Aber dennoch waren manchmal Einzelgänger dabei und diese waren entweder kaum zu bremsen, oder kaum zu schieben! Einmal zu spät geschickt, oder zu spät gestoppt, und das wars! Sehr schwierig hatten es vor allem auch Andreas eigene Hunde. Da war deutlich zu sehen, daß man mit einem fremden Hund weniger Konflikte hatte.
Ende Teil 1

Matze

  • Gast
11. Albtrial
« Antwort #19 am: März 14, 2011, 21:01:16 Nachmittag »
@ Rudi hast zwischendurch ein paar Fotos??

Offline Sammy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3757
    • http://www.border-collie-sammy.de
11. Albtrial
« Antwort #20 am: März 14, 2011, 21:14:41 Nachmittag »
Hallo Matze,
 
bin gerade daran sie zu sichten, stelle sie dann ein. War fast den ganzen Tag auf Achse
Gruß
Rudy, Sammy & Lux  Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.  [SIZE=-2]Josh Billings[/SIZE][/B]

Offline Sammy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3757
    • http://www.border-collie-sammy.de
11. Albtrial
« Antwort #21 am: März 14, 2011, 21:16:15 Nachmittag »
Gruß
Rudy, Sammy & Lux  Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.  [SIZE=-2]Josh Billings[/SIZE][/B]

Offline Sammy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3757
    • http://www.border-collie-sammy.de
11. Albtrial
« Antwort #22 am: März 14, 2011, 21:51:59 Nachmittag »
Gruß
Rudy, Sammy & Lux  Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.  [SIZE=-2]Josh Billings[/SIZE][/B]

Offline Sammy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3757
    • http://www.border-collie-sammy.de
11. Albtrial
« Antwort #23 am: März 14, 2011, 22:12:37 Nachmittag »
Gruß
Rudy, Sammy & Lux  Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.  [SIZE=-2]Josh Billings[/SIZE][/B]

Offline Poledra

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 931
11. Albtrial
« Antwort #24 am: März 14, 2011, 22:42:02 Nachmittag »
Hallo,

@Matze
Herzlichen Glückwunsch!:)

Natürlich auch allen anderen Zufriedenen!

Danke für Berichte und Bilder!

LG
Anna

Offline Grischdiene

  • Plus-Mitglieder
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 4179
    • http://hausnelly.wordpress.com/
11. Albtrial
« Antwort #25 am: März 14, 2011, 22:47:29 Nachmittag »
Zitat von: Matze;354627
Also gut!
Hier mein Ausführlicher Bericht:
Angefangen hat alles mit 4 Stunden Schlaf, gefolgt von 2 Std fahrt. Ich war der einzige der pünktlich war! Als Freddy mir dann erklärte, daß es nicht um 8 sondern um 10 Uhr los geht, wußte ich auch warum..... tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil!
:ponk:
 
Zitat von: Matze;354627
So! Dann kam der Abend.......zuerst bissel Essen gehen, und dann ein paar Leutchen die zuuufällig in der selben Pension waren haben beschlossen noch EIN BIERCHEN zu trinken!
JESSAS NAA!!! Der Schnaps der schnaps..... Um 2 Uhr ging ich dann nach Indien. Volker nach Afrika, Rudi nach China, Katherina nach Grichenland und Sandra nach Ägypten.

:91::91:
 
Der Fuchs !!!! Eine echt geniale Unterkunft !!!!
In Afrika war ich auch schon !!!
 
Danke für die Lacher am Abend
 
Gruß
Grischdiene

Offline Sammy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3757
    • http://www.border-collie-sammy.de
11. Albtrial
« Antwort #26 am: März 15, 2011, 10:29:16 Vormittag »
So ich muß meinen Senf auch noch dazu geben, das nicht der Eindruck
entsteht es hätte mir nicht gefallen oder ich wäre unzufrieden. Anreise
schon am Freitag, in eine fast Handyfreie Zone. Als ich im Gasthof
Fuchs ankam war Volker, Freddy und Andrea auch gerade eingetroffen.
Sandra war zu diesem Zeitpunkt noch in Rhede und ich sollte ihren
Zimmerschlüssel so deponieren das sie mitten in der Nacht  auf ihr Zimmer
kommt. Also Anruf vom Festnetz zu Sandra, ich sagte ihr du schläft in
Ägypten, ich in China und Volker ist in Afrika. Ihr könnt Euch ja jetzt
denken was sie mich gefragt hat, aber dem war nicht so.  Samstagmorgen
ging es denn zum Trialgelände, ein herrliches Feld, riesig mit Senken,
Tälern und vielen Obstbäumen. Die Fetchlinie ging schräg durch das Feld,
der Outrun nicht ganz einfach über rechts, da der Hund dann durch die Senken
und über nicht ganz ungefährliche Absätze laufen musste. Beim Outrun über
rechts konnte der Hund die Schafe lange nicht sehen, und das auf und ab haben
manche Hunde leicht verwirrt. Als Schafe standen ca. 60 Heidschnucken zur
Verfügung, die nicht ganz einfach zu handeln waren. Ich war mit Sammy
als 4 Starter an der Reihe, ich hatte mir vorgenommen beide Hunde über
rechts zu schicken das die Hunde Erfahrung mit solchen Feldern sammeln können.
Der Outrun von Sammy war super, vielleicht eine Moment zu früh gestoppt.
beim Lift verabschiedete sich dann mal gleich eine Dame in Richtung
Auslasspferch. Die drei verbliebenen zogen dann links Richtung Stall, da es ja
gelaufen war, bin ich hin und habe mit Freddy und seinem Mac versucht die Damen
zum Ruhepferch zu bewegen. Aber eine davon wäre wohl lieber gestorben als
mitzukommen, die hat Freddy dann an den Hörnern abgeschleppt. Die Schnucken
reagierten auf zu viel Druck vom Hund fast immer gleich, eine blieb dann stehen
und machte Drohgebärden, sie waren dann nur zu bewegen wenn man den Druck
wegnahm und den Hund wegflankierte. Da ist mein Sammy leider der falsche Hund für,
er dreht dann eher durch, so war es in beiden Läufen bei Sammy. Der Start am Samstag
mit Lux ist auch schnell erzählt, auch über die schwere rechte Seite geschickt. Im
ersten steilen Absatz Vollbremsung, da sonst Überschlaggefahr, dann ins Tal
und dort wohl die Orientierung verloren und nach links gezogen. Meine rechts
Kommandos hat er nicht angenommen oder nicht gehört, hat gekreuzt und von links
hinter die Schafe gelaufen. Ich habe dann Übungsstunde gemacht, ihn zurück gerufen und wieder über rechts zu den Schafen geschickt. Die er mir dann auch gut gebracht hat
sodass ich die Damen zum Ruhepferch abtransportieren konnte. Sonntags Lux wieder
über die rechte Seite geschickt, und siehe da die Übungseinheit hatte geholfen.
Outrun super, Lift schön ruhig wie immer, Fetchlinie nicht so schön weil eine der Damen immer stehen blieb und stampfte. Immer wieder den Hund wegflankiert, gewartet bis
sich Lady Gaga wieder zu den anderen gesellt hatte, dann wieder antreiben und nach 10
Meter das gleiche Spiel. So ging das auch beim gesamten Drive, und meist war es so das
Lady Gaga genau auf einem Absatz stand und Lux einen Meter unter ihr. Ich habe die
Damen dann noch durch das Kreuz bekommen und dann bekam ich Time. Mit diesem
Lauf war ich mehr wie zufrieden, es war für einen noch jungen Hund nicht ganz einfach
diese Situation zu meistern. Denn die Schnucken waren nicht ganz einfach, es gab auch
Gruppen die sich keinen Meter vom Stellpfosten bewegen ließen. Ach ja bevor ich es
vergesse da war noch der Samstagabend, Kosmopoliten treffen im Gasthof Fuchs.
Es waren angereist, Leute aus Indien, China, Afrika, Griechenland und aus Ägypten.
Jedes Zimmer Themen bezogen, meins mit der Mauer quer durch das Zimmer, Sylvia
lag leider, oder auch zum Glück auf der anderen Seite der Mauer. Ägypten hatte wohl
einen Fluch, denn Sonntags morgens leicht Mumifiziert. Indien litt an Smoke, da musste
Aspirin her, Griechenland steckte in der Krise, und unser Afrikaner ist am Sonntag fast erfroren. Ein schöner Abend, wie Matze schon schieb wer nicht dabei war hat was verpasst.
Auch noch meinen herzlichsten Glückwunsch an den Gewinner ( hochverdient   ), und
an alle die mit den Leistungen ihrer Hunde zufrieden waren.
Gruß
Rudy, Sammy & Lux  Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt, als sich selbst.  [SIZE=-2]Josh Billings[/SIZE][/B]