Autor Thema: Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern  (Gelesen 7081 mal)

Offline Redborder

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4683
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #45 am: Februar 18, 2011, 07:47:54 Vormittag »
Ich sehe, Du hast wenig Ahnung von Limousin. Bewegungslegastheniker :rolleyes: Witzig.
Und eine Tonne beschleunigtes Lebendgewicht gegen 20 Kilo mutigen Hund?
Welche Aussage möchte der werte Kenner bezüglich der Qualität meiner Hunde treffen?
Oder über die Kenntnis Vieh zu lesen? Oder am Ende die Sorgfalt der Ausbildung?
Ein bisschen anmaßend, wie ich finde.

DER Bulle war dreieinhalb Jahre lang so nett, dass man ihm bedenkenlos das Haupt kraulen konnte, auf der Weide und im Laufstall.
Stammte im übrigen aus einer hochkarätigen Herdbuchzucht- der hatte nicht nur Quantität!

Die Gedankengänge eines hochpotenten erwachsenen Limousinbullen sind bisweilen nicht
immer nachvollziehbar.
Könnte bei anderen Rassen möglich sein. Aber da rede ich nicht mit, weil ich keine Ahnung von habe.

Sanny, nur mit Ahnung von Limousin

Offline alexandra

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3491
    • http://www.sheep-n-dogs.de
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #46 am: Februar 18, 2011, 09:59:14 Vormittag »
Also ich - nee wir - haben schon fest vor, zum Training zum Zuschauen zu kommen :-)))

Und das *meinem* Simon manchmal die Nerven durchgehen - @Antje - das war an den Kühen früher nicht so. Spiegelt aber quasi abbildlich meinen Seelenzustand in dem Moment wieder. Je mehr ich bremste, desto schneller wurde mit der Zeit der Hund. Hab ich verbockt. Aufgegeben hab ich aber nocht nicht, deswegen, komm ich ja :-) und damit mein Freund was über Kühe lernt ;-)
Und dann schaun wir weiter, wenn unsere Kühe nicht mehr in "Winterruhe" sind :-)

Alexandra
Jeder Hund sollte die Chance bekommen für jemanden der Held zu sein (A. Hermes)

Jenni

  • Gast
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #47 am: Februar 18, 2011, 10:06:42 Vormittag »
Zitat von: Redborder;351004
Du bist vielleicht ne Eule.... wie oft warst Du hier? Und wo stehen die bestens eingearbeiteten bordercolliegewöhnten Rinder?
Au wei....

Gilt Dein Angebot für Corinna vielleicht auch für "meinen" Kai? Er und Maisy finden Rinder arbeiten nämlich so grandios das er doch wirklich auf die Idee kam eigene haben zu wollen:58:
Aber ohne mich. Ich habe nämlich auch Schiss vor denen und das merken sie!

Gruß Jenni

Offline Felix

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
    • http://www.cachena.de
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #48 am: Februar 18, 2011, 13:37:52 Nachmittag »
Entschuldigung wenn sich da jemand auf den Schlips getreten fühlt - das war definitv nicht meine Absicht!!
Sollte es anmassend rüber gekommen sein, entschuldige ich mich dafür, denn auch das war gewollt. Manchmal kommt Humor in Schriftform nicht so an wie man es vielleicht im Gespräch herüber bringt (is nur ein Angebot)

Ich für meinen Teil kann nur sagen dass die 20kg Hund in der Regel agiler sind als 1to Rind.

Gruß vom Felix
(der schon mit ziemlich vielen Rindern (u.a. HB-Limousins) und Hunden verschiedenster Rassen gearbeitet hat)

Offline Redborder

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4683
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #49 am: Februar 18, 2011, 20:01:01 Nachmittag »
Dann müsstest Du wissen, wie schnell ein ausgewachsener Limousin Bulle sein kann.
Mit einem Pferd kann der locker mithalten. Nur der Bremsweg ist länger;)
Agilität des Hundes- natürlich! Aber was nutzt das? Im Höchstfall Fersengeld zu geben. Und dann?
Einen angreifenden Bullen stoppt man nicht mit einem Hund. Um den Hund zu retten kann man nur noch hoffen, er möge das Abbruchkommando nehmen!


Ach was red´ich. Wer einen Angriff eines ausgewachsenen Bullen erlebt und ÜBERLEBT hat, weiß, wie es aussieht und sich anfühlt.

Zitat
Sollte es anmassend rüber gekommen sein, entschuldige ich mich dafür, denn auch das war gewollt.
 ????

Ja, reichlich anmaßend. Wir halten Limousins nicht erst seit gestern. Und darüber zu urteilen, aus welchen Gründen ein Bulle gehen muss und damit Sprachlosigkeit eines Lesers in einem Forum hervorzurufen ist sehr, sehr gewagt.
Hoffentlich passiert Dir kein Bullenangriff- dann spätestens weißt Du, wie sich Respekt in Angst wandeln kann.
Pass immer gut auf Dich auf. Und sei froh, wenn Du niemals allein auf die Weide musst.

@Jenni: ich halte nix vom Training am Großvieh ohne entsprechende Indikation. Aus purer Freude an der Sache ist die Rinderarbeit für alle Beteiligten zu aufwendig, zu gefährlich.
(Wohlgemerkt: Limousin- das sind keine Kuscheltiere)
Rinder aus "Jux" anzuschaffen macht sicher nicht lang Freude. Wenn dem aber so sei, kann Euer Hund an unsere Färsenherde sicher die ersten Gehversuche machen. Das sollte Kai doch aber wissen....er kennt unser Vieh.

Sanny

Offline Felix

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 35
    • http://www.cachena.de
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #50 am: Februar 21, 2011, 06:35:27 Vormittag »
Habe da ein nicht vergessen.

Es war natürlich nicht anmassend gemeint!!!

Mehr sage ich dazu an dieser Stelle nicht, aber mein Angebot für ein persönliches Gespräch gilt nach wie vor. Denn davon auszugehen dass ich noch keinen Rinderangriff erlebt habe, finde ich etwas gewagt....

Gruß vom Felix

Jenni

  • Gast
Trainingsmöglichkeit an eingearbeiteten Rindern
« Antwort #51 am: Februar 21, 2011, 09:11:37 Vormittag »
Zitat von: Redborder;351438
@Jenni: ich halte nix vom Training am Großvieh ohne entsprechende Indikation. Aus purer Freude an der Sache ist die Rinderarbeit für alle Beteiligten zu aufwendig, zu gefährlich.
(Wohlgemerkt: Limousin- das sind keine Kuscheltiere)
Rinder aus "Jux" anzuschaffen macht sicher nicht lang Freude. Wenn dem aber so sei, kann Euer Hund an unsere Färsenherde sicher die ersten Gehversuche machen. Das sollte Kai doch aber wissen....er kennt unser Vieh.

Sanny

Ich danke Dir, denn genau das sind auch meine Worte zu Kai gewesen! Ich werd's mal so weitergeben... Ich halte davon nämlich auch nicht viel, einfach mal eben so an Rindern zu trainieren....

Gruß Jenni