Autor Thema: an den Kindern hoch springen!!  (Gelesen 2767 mal)

Offline zauberfee

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 5
an den Kindern hoch springen!!
« am: September 21, 2008, 10:27:40 Vormittag »
Wir gesagt , brauche einen Rat ! Sammy unser BC springt unsere Kinder an und versucht sie zu zwicken , er hat auch schon Löcher in die Kleidung gerissen.
Wie gehe ich damit um und kann das unterbinden ?
Für einen Rat wäre ich dankbar !
Lg Zauberfee

Offline *~Miriam~*

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #1 am: September 21, 2008, 10:57:31 Vormittag »
hey
hmm...irgendwie die falsche rubrik hier;-)

also zu dem hochspringen kann ich dir nur sagen, unserer hat das eine zeit lang auch gemacht. wir haben ihn dann immer so lang ignoriert bis er sich beispielsweise statt hochzuspringen sich vor uns setzt. erst dann haben wir uns ihm zugewendet.

lg

Offline Fliege

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5832
    • http://www.tierarztpraxis-evers.de
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #2 am: September 21, 2008, 13:19:02 Nachmittag »
Zitat
Original von *~Miriam~*

also zu dem hochspringen kann ich dir nur sagen, unserer hat das eine zeit lang auch gemacht. wir haben ihn dann immer so lang ignoriert bis er sich beispielsweise statt hochzuspringen sich vor uns setzt. erst dann haben wir uns ihm zugewendet.

lg

Hallo,
anspringen mit zwicken und löcher in Kleidung machen, würde ich defintiv NICHT ignorieren sondern ganz klar und sehr deutlich verbieten. Wie alt ist Sammy?

Fliege

TheMistress

  • Gast
an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #3 am: September 21, 2008, 15:26:49 Nachmittag »
Also, wie schon gesagt, ganz deutlich unterbinden, AUS sagen, den Hund abliegen lassen.

Und auch wichtig, die Kinder sollten dann solange sie nicht die nötige Autorität haben, etwas dem Hund zu verbieten nicht hecktisch reagieren oder weg rennen oder so.

Offline *~Miriam~*

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #4 am: September 21, 2008, 21:08:35 Nachmittag »
Zitat
Original von Fliege
Zitat
Original von *~Miriam~*

also zu dem hochspringen kann ich dir nur sagen, unserer hat das eine zeit lang auch gemacht. wir haben ihn dann immer so lang ignoriert bis er sich beispielsweise statt hochzuspringen sich vor uns setzt. erst dann haben wir uns ihm zugewendet.

lg

Hallo,
anspringen mit zwicken und löcher in Kleidung machen, würde ich defintiv NICHT ignorieren sondern ganz klar und sehr deutlich verbieten. Wie alt ist Sammy?

Fliege

wie gesagt meinte ja nur das hochspringen an sich. gezwickt hat er nie

Regine

  • Gast
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #5 am: September 22, 2008, 00:20:15 Vormittag »
hmm,

also der *sozial-integrative erziehungsstil* ist bei hunden manchmal nicht unbedingt angesagt...z.B.: beissen, jagen, zwicken, anspringen, anknurren...

vor allem dann nicht, wenn der hund etwas macht, dass gefährlich für ihn selber und/oder die umwelt ist, und was sonst noch zu absolut unerwünschtem verhalten gehört.

bei allen groben belästigungen muss ein welpe/junger hund auch mit entsprechenden reaktionen seiner gegenüber rechnen.
grobe belästigung wird auch bei welpen von anderen rudelmitgliedern durchaus streng geahndet.
manchmal dürfen die zwerge alles, hängen an den ohren, ziehen am schwanz, und es gibt tage, da gibt es dafür von mama ganz schön dresche.
die zwerge müssen DICH kennenlernen, mit deinen launen und befindlichkeiten, mit deinen vorlieben und abneigungen etc. du bist ein fühlendes wesen, dein hund auch. und der wird dich auch seine stimmungen und launen spüren lassen. und nur so lernt man sich wirklich kennen (also hund und mensch gegenseitig)!  ;)

lg
Regine

merinoholic

  • Gast
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #6 am: September 22, 2008, 12:27:48 Nachmittag »
es kommt wohl auf den typ hund an.
manche lernen sehr schnell, daß es unerwünscht ist, andere brauchen eine entsprechende reaktion ihres gegenübers.

wir haben es so gehalten, daß in hartnäckigen fällen, der hund einfach mal kurz auf die hinterfüße getreten oder eine klaps an die bauchunterseite bekommt, verbunden mit einem entsprechenden kommando z.b. "runter".
aber mehr, daß er erschrickt, als daß es weh tut!

hat bislang jeden hund überzeugt.


gruß
eric

Offline Fliege

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5832
    • http://www.tierarztpraxis-evers.de
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #7 am: September 22, 2008, 12:59:30 Nachmittag »
Hallo,
Sammy ist zwölf Wochen alt. Einfaches Hochspringen würde ich vermutlich auch die ersten paar Male ignorieren und richtiges Verhalten (vier Pfoten auf der Erde) bestätigen. Nicht jedoch, wenn der Hund Kinder anspringt und dabei auch greift, vermutlich sind das auch keine Situationen, die aus der Ruhe entstehen?

Das Problem liegt also nicht nur beim Anspringen und Greifen, sondern eigentlich in der Kontrolle der Aufregung. Nicht untypisch für das Alter, kann aber auf Dauer zu einem echten Problem werden.

Ich denke, das solltest du vor Ort durch einen Trainer anschauen lassen!

Gruß, Fliege

Regine

  • Gast
RE: an den Kindern hoch springen!!
« Antwort #8 am: September 22, 2008, 13:21:24 Nachmittag »
Zitat
Original von merinoholic
es kommt wohl auf den typ hund an.
manche lernen sehr schnell, daß es unerwünscht ist, andere brauchen eine entsprechende reaktion ihres gegenübers.

wir haben es so gehalten, daß in hartnäckigen fällen, der hund einfach mal kurz auf die hinterfüße getreten oder eine klaps an die bauchunterseite bekommt, verbunden mit einem entsprechenden kommando z.b. "runter".
aber mehr, daß er erschrickt, als daß es weh tut!

hat bislang jeden hund überzeugt.


gruß
eric

ich setze voraus, dass man sich an seinem *typ* hund orientiert. klar, dass ein dickfelliger mehr druck braucht, um beeindruckt zu werden, als ein sensibelchen, dass durch fingerschnipsen schon in sich zusammensackt...
und klar, dass *normale* dinge mit positiver bestärkung *erklärt* werden. aber das war ja auch nicht das thema.

lg
Regine